Mittwoch, 25. Februar 2009

Zuhause für Bänderreste


Für Bänderreste (kürzer als 1m) die sich schlecht aufrollen und aufbewahren lassen hängt bei mir im Bastelflur dieser "Bänder-Igel". Es handelt sich um eine Hängeaufbewahrung von IKEA die es mal mit drei Segmenten für 'nen Euro gab. Derzeit scheinen die zwar nur mit sechs Segmenten im Programm zu sein, aber man kann diese Hängeaufbewahrung sehr leicht und problemlos kürzen, indem man sie in Wunschlänge abschneidet. Auf dem Bild sieht es ein wenig chaotisch aus, tatsächlich aber empfinde ich es vielmehr als übersichtlich, da ich sie drehen kann und immer alle Farben im Blick habe und dann das Band in Wunschlänge herausziehen und abschneiden kann.

Kommentare:

anusch hat gesagt…

Das ist ne absolut geniale Lösung.

Antje hat gesagt…

hey, das ist ja eine super Idee *merk*

Kwebbel hat gesagt…

Das ist eine geniale Idee - ich glaub so ein din liegt noch im Keller....
lg
kwebbel

Katja hat gesagt…

Die Idee ist ja klasse. Meine Bänder fristen ihr Dasein in einer Kiste, teilweise schon ineinander verheddert. Da muß ich mir Deine Idee unbedingt merken.

Liebe Grüße, Katja

Tina b. hat gesagt…

Die Idee ist absolut klasse!!!!